Wissenswertes

Neuendorf am Damm ist ein Ortsteil der Einheitsgemeinde Stadt Kalbe (Milde) im Altmarkkreis Salzwedel. Zur Ortschaft gehört der Ortsteil Karritz. Da es früher noch keine Postleitzahlen gab, haben viele Orte zur besseren Unterscheidung zusätzliche Bezeichnungen hinzugefügt. in unserem Fall ist es ” Neuendorf am Damm”.
Der Name “nyendorp” – Neuendorf” bezeichnete eine Neugründung an Stelle einer älteren an dem Damm, der durch das Mildebruch zur Burg Kalbe führte, die im Besitz der von Alvensleben war.
Neuendorf am Damm ist ein Straßendorf germanischen Ursprungs. Neuendorf am Damm wurde 1375 im Landbuch Karl des IV. von Böhmen erstmals urkundlich erwähnt. 1421 belehnte der Kurfürst Friedrich I. einen Heine Bockenbruch mit dem Lehen “zu Newendorf vor der damme zu Calue”. Zwei Friedenseichen pflanzte man 1871 und eine Luther-Eiche 1883.

Jubiläum im nächsten Jahr

Karritz/Neuendorfer Wehr besteht seit fast 100 Jahren

Etwa 20 Aktive umfasst die Truppe der Karritz/Neundorfer Feuerwehr, die im kommenden Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert. Am 10. September 2011 soll es ein großes Fest mit allen Einwohnern, den Nachbarwehren und vielen Gästen geben. Aus diesem Anlass wird auch der Wirkungsbereichsausscheid für den Bereich Kalbe vom Frühjahr auf dieses Datum verschoben. Weitere Pläne für das Jubiläum sollen noch geschmiedet werden. “Die Planung läuft noch”, sagte Wehrleiter Rainer Schulz.
Als 2003 das Gerätehaus in Karritz fertiggestellt wurde, schlossen sich die Wehren aus Karritz und Neuendorf zusammen, um personellen Engpässen entgegenzuwirken und gemeinsam schlagkräftiger zu sein.
Obwohl nicht die größte, ist die Wehr der Ortschaft gut aufgestellt und weist einen hohen Ausbildungsstand auf. Jürgen Schulz hat die Qualifikation Leiter einer Feuerwehr, und auch sein Stellvertreter kann diesen Abschluss vorweisen. Weiterhin gibt es ausgebildete Maschinisten, Atemschutzgeräteträger oder Truppführer. “Wir haben alles, was wir brauchen”, sagte Schulz. Mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug und einem Mannschaftstransportwagen ist die Wehr technisch gut ausgestattet. Und dann steht auch noch die alte Handdruckspritze aus den Gründungszeiten der Wehr im Gerätehaus, die die Wehrmitglieder liebevoll restauriert haben.
Mit Veranstaltungen, wie den Fackelumzügen jeweils am Vorabend des 3. Oktober und den Weihnachtsfeiern für Jung und Alt, unterstützt die Wehr das gesellschaftliche Leben in den Orten.

Quelle: Volksstimme (Serie: “Kalbes schöne Dörfer”)