Logo der Einheitsgemeinde

BESCHREIBUNG DES LOGOS DER EINHEITSGEMEINDE STADT KALBE (MILDE)

Bei der Erstellung des Logos für die Einheitsgemeinde Stadt Kalbe (Milde) im Sommer 2011 stand der Kalbenser Künstler Klaus Ozminski vor der schwierigen Aufgabe, mit den entsprechenden graphischen Mitteln den Wünschen der Stadt nachzukommen, eine Darstellung zu finden, in der sich unter historischen, wirtschaftlichen und landschaftlichen Aspekten jeder Ortsteil im Verband der Einheitsgemeinde wieder zu finden vermag.

Die Umsetzung dieser Zielsetzung gelang, indem anhand markanter Gebäude ein geographischer Längstschnitt in Ost-West-Richtung durch die Einheitsgemeinde gezogen wurde: Mit der doppeltürmigen Kirche von Brunau über die Burg in Kalbe (Milde) bis hin zur Zierauer Mühle ist dieser Linienzug gelungen.

Zugleich gibt diese Symbolik in der geschichtlichen Betrachtungsweise die drei Regionen wieder, aus der die Einheitsgemeinde Stadt Kalbe (Milde) in ihrer zeitlichen Staffelung gewachsen ist:

Im Zentrum die Region Kalbe (Milde), die bereits seit 2009 als vergrößerte Gemeinde Bestand hatte, die Region Brunau, die mit Bildung der Einheitsgemeinde Stadt Kalbe (Milde) am 01.01.2010 hinzukam und schließlich die drei Gemeinden Badel, Jeggeleben und Zethlingen, die am 01.01.2011 der Einheitsgemeinde zugeordnet wurden.

Des Weiteren stehen die gewählten Gebäude auch für die sakralen, die profanen und die wirtschaftlichen Baustrukturen, die das äußere Erscheinungsbild der Einheitsgemeinde maßgeblich prägen. Über allem erscheint der Storch, der in der Mehrzahl unserer Ortsteile sein Domizil hat und für die natürliche Schönheit der Einheitsgemeinde das graphische Sinnbild liefert. Die blaue Welle stellt die Milde dar, die das prägnante Gewässer der Einheitsgemeinde ist und für nahezu jeden Ortsteil Berührungspunkte liefert. Der Verbund unserer stark ländlichen geprägten Einheitsgemeinde findet seine künstlerische Umsetzung in einem kräftigen grünen Halbkreis, der die bereits dargestellte Symbolik umfasst.

Mit dem Leitspruch „ … mit weiter Sicht“ soll sowohl die wegen der landschaftlichen Eigenheiten der Einheitsgemeinde geographisch mögliche Weitsicht als auch die Absicht des vorausschauenden zukunftsorientierten Handelns der politischen Verantwortungsträger der Einheitsgemeinde Stadt Kalbe (Milde) versinnbildlicht werden.

Wir danken Herrn Klaus Ozminski für seine künstlerische Unterstützung und seine Kompromissbereitschaft bei der Gestaltung unseres Logos.