Kahrstedt und Vietzen

Die Ortsteile im Überblick

  • ZUGEHÖRIGKEIT: Kahrstedt (mit Vietzen) ist seit dem 1. Januar 2009 ein Ortsteil der Stadt Kalbe/Milde
  • LAGE: liegt auf der Straße zwischen Brunau im Norden und Kalbe im Süden
  • NACHBARORTE: Güssefeld, Jeetze, Dolchau, Altmersleben
  • HÖHE: 63 Meter
  • FLÄCHE: 13,48 km²
  • EINWOHNER: 153 (Vietzen: 115), gesamt: 268
  • ORTSBÜRGERMEISTER: Herr Uwe Wolff
  • FREIWILLIGE FEUERWEHR KAHRSTEDT: Wehrleiter Lothar Müller
  • EINRICHTUNGEN: Dorfgemeinschaftshäuser in Vietzen und Kahrstedt
  • GEMEINDEKIRCHENRAT: Vorsitzende Marietta Heuer, Pfarrbereich Kalbe, Vietzen
    im Pfarrbereich Güssefeld
  • VEREINE: Vietzener Dorffrauen, Gute-Erde-Verein Vietzen, Kahrstedt aktiv

Wissenswertes

Kahrstedt liegt auf 63 m ü. NN, etwa 20 Kilometer südöstlich der Kreisstadt Salzwedel. Die Ortschaft erstreckt sich auf
dem fruchtbaren Gebiet des Geschiebemergels der Hochfläche des Kalbeschen Werders. Zur Ortschaft gehört der Ortsteil Vietzen.

Die erste urkundliche Erwähnung von Kahrstedt erfolgte 1324 als Carstede. Die Namensendung lässt auf eine sehr frühe
Entstehung der Siedlung schließen. Die romanische Kirche von Kahrstedt umfasst in vollem Umfang erhaltene Rundbögen zum
Chor und zur Apsis.
Die Ortschaft Vietzen als Ortsteil, vermutlich wendischen Ursprungs, kam 1285 als „visne“ und 1354 als „vysne“ zur Erwähnung.
Sie war Stammsitz der ritterlichen Familie von Visne. Die Vietzener Feldsteinkirche ist vermutlich um 1200 entstanden.

Quelle: Volksstimme (Serie: „Kalbes schöne Dörfer“)