Badel und Thüritz

Die Ortsteile im Überblick

  • ZUGEHÖRIGKEIT: Badel und Thüritz sind seit dem 1. Januar 2011 Ortsteile der Stadt Kalbe (Milde)
  • EINWOHNER: 431
  • ORTSBÜRGERMEISTERIN: Frau Christa Schulz
  • ORTSFEUERWEHR BADEL: Wehrleiter Ralpf Giesser
  • LÖSCHTRUPPE THÜRITZ: Wehrleiter Mathias Wille
  • KIRCHENGEMEINDEN Pfarrbereich Kakerbeck / Kalbe, Pfarrer Dieter Borchert
  • VEREINE: Kaninchenzuchtverein G915 Badel, Rassegeflügelverein Badel und Umgebung,
    Sportverein Badel, Frauenbund Badel
  • ANGEBOTE FÜR JUNG UND ALT: Kinderbetreuung täglich ab 14:00 Uhr im
    Dorfgemeinschaftshaus, einmal monatlich Seniorentreff

Umfangreiche Chroniken

Heike Banse schreibt Geschichte für die Nachwelt auf

Wer etwas über die Geschichte der Orte Badel und Thüritz erfahren will, muss zu Heike Banse gehen. Seit zehn Jahren führt die Cheinitzerin die Chronik der Gemeinde Badel und die zweier Nachbarortschaften.
Immer mittwochs ist sie im Dorfgemeinschaftshaus anzutreffen und was sie zeigen kann, ist außergewöhnlich umfangreich. Drei dicke ledergebundene Ordner liegen im Schrank. Eine der Chroniken umfasst die Zeit von der Ersterwähnung Badels 1375 bis zur politischen Wende 1989. Von da bis heute ist ebenfalls umfangreiches Material in Schrift und Bild zusammengekommen. Für die vielen Fotos von Aktivitäten in den beiden Orten gibt es eine extra Bilderchronik. Zudem sammelt die Chronistin Zeitungsartikel über die Ortschaft und erhält auch das vielfältige Vereinsleben in gesonderten Chroniken für die Nachwelt fest.
Der Name Badel taucht erstmals 1375 im Landbuch Kaiser Karls des IV. auf. der Ort hieß damals Bodewald. Er leitet sich vermutlich von einer Badequelle ab. Überlieferungen zufolge soll es nahe Badel eine Quelle oder einen Bachlauf gegeben haben. Es sei möglich, dass dort ein sogenannter Bader eine Badestelle unterhielt. Diese Bader waren oft auch als Heilkundige unterwegs. Aus Bodewal wurde 1467 Badewel und später Baadel. Diese und viele weitere interessante geschichtliche Einzelheiten Badels sind in der Chronik nachzulesen. So auch über das zurückliegende Jahrhundert mit Krieg, sowjetischer Besatzungszone und schließlich Sozialismus mit Bodenreform und Gründung der landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und deren Entwicklung bis 1989. Thüritz gehörte 1324 zu Calbe und war ein abhängiger Ort, dessen Bevölkerung Abgaben leisten musste, „ganz gleich, welchen Namen die Herren hatten“, heißt es in der Chronik. Der Name Thüritz sei wendisch und leite sich von Dorf der Auerochsen ab. 1324 lautete der Name Auricz, 1375 Auriz, was so viel wie „Ur“ bedeutet. Die Thüritzer Dorfkirche ist ein für die Altmark typischer spätromanischer Feldsteinbau, der Mitte des 19. Jahrhunderts leicht umgestaltet wurde. Ein Kleinod ist das sehr gut erhaltene spätromanische Eingangsportal zum Friedhof. Die Badeler Kirche ist vermutlich älter und war ein echter Wehrbau zur Verteidigung der Dorfbewohner. Der Turm wurde 1889 umgebaut.

Quelle: Volksstimme (Serie: „Kalbes schöne Dörfer“)

Schönes Geflügel

Verein feiert 30-jähriges Bestehen

Schaubesuche, vereinsinterne Tierbewertungen, Stallschauen und das beliebte Hähne-Wettkrähen sind nur einige Aktivitäten, die die Mitglieder des Rassegeflügelvereins Badel und Umgebung auf ihrem Arbeitsplan für 2011 stehen haben. Eine eigene Geflügelschau wollen sie nicht organisieren, sich aber auf Austellungen präsentieren. Die 27 Mitglieder züchten verschiedene Hühnervögel- und Wassergeflügelrassen sowie Tauben. Vier Kinder und Jugendliche sind im Verein organisiert. In regelmäßigen Abständen gibt es Zusammenkünfte, bei denen wichtige Informationen, Vorträge und Erfahrungsaustausch auf dem Programm stehen. Diese aktive Vereinsarbeit zahlt sich aus. Im vergangenen Jahr stellte der Verein einen Landesmeister. Zudem nahmen die Vereinsmitglieder erfolgreich an der Kreis- und an der Altmarkschau teil. „Wer bei uns mitmachen will, ist herzlich willkommen“, so der Vorsitzende. Der Verein feiert dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen.

Quelle: Volksstimme (Serie: „Kalbes schöne Dörfer“)

Kaninchenzuchtverein steht Züchtern offen

Neue sind willkommen

Elf Mitglieder hat der Kaninchenzuchtverein Badel. Sie widmen sich mit Hingabe der Zucht der jeweiligen Rassen und unterstützen sich gegenseitig mit Rat und Tat. Einmal im Monat kommen die Züchter zusammen, um über Erfolge und Misserfolge in der Kaninchenhaltung und -zucht zu sprechen, Erfahrungen auszutauschen und Informationen zu erhalten. Sie fahren mit den Tieren zu Schauen und treffen sich zu Tischbewertungen. Die Badeler Züchter nehmen noch Mitglieder aus der gesamten Einheitsgemeinde auf. „Auch Jugendliche, die Interesse haben, sind willkommen“, so das Vereinsmitglied Horst Löttge. Interessenten können sich bei ihm oder dem Vorsitzenden melden.

Quelle: Volksstimme (Serie: „Kalbes schöne Dörfer“)

Aktive Truppen in Badel und Thüritz

Feuerwehr ist stets einsatzbereit

Die Feuerwehrleute in Badel und Thüritz sind Aktivposten für ihre Orte. Im Vordergrund steht der Brandschutz. Aber wenn es in den Dörfern etwas zu helfen gibt, sind die Brandbekämpfer zur Stelle. Dieses Engagement wird von den Bürgern, der Ortsbürgermeisterin und den Ortschafträten hoch anerkannt. In der Badeler Feuerwehr mit ihrer Löschgruppe in Thüritz sind 34 Feuerwehrmänner und 6 Feuerwehrfrauen aktiv. Der Alters- und Ehrenabteilung gehören 21 Männer und Frauen an. Der Wehrleiter ist mit dem Ausbildungsstand seiner Truppe, die rund um die Uhr einsatzbereit ist, sehr zufrieden. „Wir haben ein hohes Niveau“, sagt der Wehrleiter der Führungsebene und in der gesamten Wehr, die unter anderem über 13 Atemschutzgeräteträger verfügt. Mit regelmäßiger Aus- und Fortbildung qualifizieren sich die Wehrmitglieder ständig weiter, berichtet der Wehrleiter. Dass die Wehr ständig einsatzbereit ist, sei auch den Betrieben in Badel zu verdanken, die Arbeitsplätze vor Ort bieten und ihre Mitarbeiter bei Einsätzen freistellen. Auch technisch ist die Badeler Ortsfeuerwehr gut ausgerüstet. Sie verfügt über ein Tanklöschfahrzeug. Der Tatra kann 8200 Liter Löschwasser transportieren. Weiterhin gehört das Löschgruppenfahrzeug 10-6 mit Schlauchtransportwagen und ein Mannschaftswagen zur Ausrüstung. Letzterer kann auch von der Jugendwehr genutzt werden. Die Nachwuchstruppe besteht aus zehn Jungen und Mädchen, die von einer Jugendwartin angeleitet werden. Neben dem Brandschutz organisieren die Feuerwehrleute in Badel und Thüritz die Osterfeuer und das Maibaumaufstellen. Bekannt sind sie für ihre kreativ gestalteten Orientierungsmärsche. Ein Spieleabend trägt zur Geselligkeit bei. Erstmals soll es in diesem Jahr eine Tagesfahrt geben.

 

Quelle: Volksstimme (Serie: „Kalbes schöne Dörfer“)

Volleyball und Fußball

Aktive Freizeitsportler

Volleyball und Fußball sind Sportarten, die in Badel hauptsächlich gespielt werden. Während sich die Frauen auf Volleyball beschränken, sind die Männer des 32 Mitglieder zählenden Sportvereins in beiden Ballspielarten aktiv. Sowohl Männer und Frauen nehmen an Freizeitturnieren teil, im Spielbetrieb der verschiedenen Ligen sind sie nicht mehr aktiv. Die Männer spielen freitags ab 19:00 Uhr Fußball und Volleyball, die Frauen trainieren montags. Immer zum Dorffest am 1. Mai richten die Sportler ein Turnier aus.

Quelle: Volksstimme (Serie: „Kalbes schöne Dörfer“)